Boing Ball

Boing Ball

Das Spiel Boing Ball kommt eigentlich aus der ehemaligen DDR und ist ein Spiel für zwei Personen. Der verwendetete Ball sieht ein bisschen aus wie ein Football. Er ist aus Plastik und mit einem Längsloch versehen. Dadurch führen zwei Leinen, an deren Enden befinden sich Griffe. Wenn ein Spieler seine Arme weit auseinander macht, dann fliegt der Ball zu seinem Spieler gegenüber. Der Boing Ball wird durch das Auseinanderziehen der Leinen beschleunigt. Den Namen hat das Ballspiel von dem Geräusch, das entsteht, wenn der Boing Ball die Griffe des Mitspielers berührt.

Wo spielt man Boing Ball?

Das beliebte Ballspiel wird hauptsächlich im Freien gespielt, gerne auch am Strand oder am See. Weil man beim Boing Ball besonders viel Armfreiheit benötigt, ist es für den Hausgebrauch nicht gut geeignet. Doch das Spiel kann auch mit mehreren Paaren gespielt werden. Gewonnen hat derjenige Spieler, der die wenigsten Boing Ball Kontakte auf seinen Griffen hat.

Die Aufstellung der Spielpartner sollte etwa fünf Meter Abstand betragen, die Griffe sollten gut festgehalten werden. Die Schnur muss aber leicht angespannt sein, sonst kann der Boing Ball nicht richtig fliegen.

Heute ist Boing Ball ein beliebts Spiel bei Groß und Klein, häufig sieht man Kinder im Sommer an Badeseen spielen. Eine Verletzungsgefahr für die Mitspieler besteht nur in geringem Umfang, deshalb eignet sich Boing Ball schon für ganz kleine Kinder. Das Ballspiel trainiert vor allem Ausdauer und Kraft, aber auch die Reaktion von Kindern und Erwachsenen wird sehr gut geschult.

Wo bekomme ich ein Boing Ball?

Zu kaufen gibt es das lustige Ballspiel in verschiedenen Onlineshops und bei großen Online-Versandhäusern wie Amazon & Co. Preislich liegt Boing Ball im unteren Segment, wer ein Schnäppchen machen will, bekommt das komplette Set schon für unter zehn Euro. Natürlich kommen noch Versandkosten hinzu.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>